Tomate 'De Berao' (Samen)

De Berao wird auch Baumtomate genannt. Sie ist gut fürs Freiland geeignet, relativ resistent gegen Krautfäule und hat einen hohen Ertrag.
De Berao wird auch Baumtomate genannt. Sie ist gut fürs Freiland geeignet, relativ resistent gegen Krautfäule und hat einen hohen Ertrag.

Die roten flaschenförmigen Tomaten sind vor allem als Soßen- und Suppentomaten geeignet. Sie ergeben eine wunderbar sämige Soße. Ähnliche wie Amish Paste ist die rohe Frucht leicht mehlig, da sie weniger Wasser enthält als Salattomaten.

De Berao erreicht eine Höhe von 4 m. Ursprünglich kommt die Sorte aus Russland und ist dort wegen ihrer Schnellwüchsigkeit beliebt. Sie ist ein Massenträger, an einer Rispe wachsen 8-10 Früchte. Die gesunde Stabtomate kann bereits im August beerntet werden.

Aussaatanleitung

Die Tomatensamen ab Ende März bis Mitte April in Töpfen oder Schalen aussäen. Die Saat leicht mit Erde bedecken und feucht halten.
Zur Unterstützung der Luftfeuchte kann eine Frischhaltefolie über das Gefäß gespannt werden. Bei einer Temperatur von 20-24°C keimen die Samen innerhalb einer Woche.
Sobald das erste Blattpaar ausgebildet ist, die Temperatur auf etwa 20°C senken und weiterhin feucht halten. Man kann morgens und abends gut mit einer Blumenspritze Keimlinge und Substrat befeuchten.
Bei milden Außentemperaturen kann auch gelüftet werden, um Pilzbildung zu vermeiden.
Ist das zweite Blattpaar voll ausgebildet, können die Pflanzen in größere Töpfe getopft werden. Diese ebenso bei 20°C weiter kultivieren, bis die Pflanzen nach den Maifrösten ins Freie können.

Eine Portion enthält mindestens 10 Samen.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Ochsenherztomate (Samen)
Die Ochsenherztomate ist eine klassische Fleischtomate, die einen hervorragenden Geschmack hat. Sie ist zum Rohessen, Füllen oder in Soßen gleichermaßen gut geeignet. Sie kann als Salattomate oder auch zum Füllen verwendet werden. Die Früchte sind deutlich gerippt und die Färbung hellrot. 'Liguria' hat einen mittleren Ertrag, ist ab Anfang August zu ernten und entwickelt Früchte, die 10 x 7 cm groß werden. Die Pflanze bleibt unter 1,50 m Höhe und braucht eine stabile Stütze. Geschmacklich ist diese alte Sorte unvergleichlich - sie schmeckt so wie eine Tomate schmecken soll. :-) Sie ist bestens geeignet für Gerichte wie Insalata Caprese mit Mozzarella und frischem Genoveser Basilikum. Schmeckt auch gefüllt mit Reis und Pilzen sehr lecker. Historisches 'Ochenherz' ist eine Züchtung aus Russland, die um 1900 nach Amerika gebracht wurde. Mitterweile gibt es viele Weiterentwicklungen bei der Zucht. In den Geschäften werden meist nicht voll ausgereifete Früchte angeboten. Zudem sind sie recht teuer. Dies mag darin begründet sein, das die Pflanze anfällig für Braunfäule ist. Sie sollte also luftig stehen und die Blätter vor Nässe geschützt werden. Sie bildet wenig Samen aus. Die Sorte ‚Liguria‘ ist eine Züchtung aus Italien und wurde Ende des 19ten Jahrhunderts entwickelt. In Italien wird sie Cuore di bue genannt. Aussaatanleitung Die Tomatensamen ab Ende März bis Mitte April in Töpfen oder Schalen aussäen. Die Saat leicht mit Erde bedecken und feucht halten. Zur Unterstützung der Luftfeuchte kann eine Frischhaltefolie über das Gefäß gespannt werden. Bei einer Temperatur von 20-24°C keimen die Samen innerhalb einer Woche. Sobald das erste Blattpaar ausgebildet ist, die Temperatur auf etwa 20°C senken und weiterhin feucht halten. Man kann morgens und abends gut mit einer Blumenspritze Keimlinge und Substrat befeuchten. Bei milden Außentemperaturen kann auch gelüftet werden, um Pilzbildung zu vermeiden. Ist das zweite Blattpaar voll ausgebildet, können die Pflanzen in größere Töpfe getopft werden. Diese ebenso bei 20°C weiter kultivieren, bis die Pflanzen nach den Maifrösten ins Freie können. Aussaat in Stichpunkten Aussaatzeit: März Direktaussaat: nein In Töpfen vorziehen: ja, ist zu empfehlen Saattiefe: Samendicke oder 0,5 cm Keimdauer: bei 20 °C etwa 8 Tage Standort: sonnig Pflege nach der Aussaat:  weitersonnig und warm halten, Erde stets feucht halten Ernte: August Eine Portion enthält mindestens 10 Samen. Pflanzen-Steckbrief alles Wichtige kurz zusammengefasst Allgemeines / Wuchs Bild: Black Cherry Lebensform: krautige Pflanze, einjährig Wuchs: aufrecht, benötigt eine Stütze oder Rankhilfe Höhe: 1,50m Pflanzabstand / Breite: 60 cm Wurzelsystem: Flachwurzler Ausläuferbildung:  nein Invasive Art: nein Herkunft: Italien Klimazone: subtropisch Winterhärte: nein Standort Bild: Mr. Brown Boden: nährstoffreich, feucht, humos und durchlässig Als Kübelpflanze geeignet: ja Substrat bei Topfhaltung: gutes Staudensubstrat Licht: vollsonnig Wasser: hoher Wasserbedarf, vor allem in heißen Sommern PH-Wert: neutral Nährstoffe: hoher Nährstoffbedarf, Flüssigdünger ist zu empfehlen Küche Essbare Pflanzenteile: Früchte Geschmack: süß-säuerlich Verwendung: Salat, Suppe, Soße Blüte Blütenfarbe: gelb Blütezeit: Mai bis Juli Blütenduft: gering Blütenform: sternförmig Ökologische Bedeutung Futterpflanze für: nicht bekannt Wildbienen Nahrung: nein, Windbestäuber Honigbienen Nahrung: nein, Windbestäuber Systematik / Klassifizierung Klasse:  Zweikeimblättrige (Dicotyledonae) Ordnung: Nachtschattenartige (Solanales) Familie: Nachtschattengewächse (Solanaceae) Gattung + Art: Solanum lycopersicon Synonyme: Cuore di bue, oxheart, cœur de bœuf

2,90 €*
Paprika 'Dulce Italiano' (Samen)
Eine spanische Paprika, die ihren Ursprung in Italien hat, daher der spanische Name. Sie gehört zu den aromatischen Paprika in unserem Sortiment. Dulce Italiano, also der süße Italiener, entwickelt wirklich saftige süße Paprikaschoten, die roh wie gekocht unvergleichlich lecker sind. Die Früchte reifen von Grün nach Rot ab. Sie werden etwa 20 cm lang und sind sehr saftig. Sie eignen sich gut zum Enthäuten. Dazu legt man die Paprikahälften mit der Haut nach oben für 25 Minuten bei 200°C in den Backofen. Danach herausnehmen und sofort ein feuchtes Geschirrtuch über die Schoten legen, abkühlen lassen. Nun lässt sich die Haut sehr leicht abziehen. Die Pflanze wird etwa 80 cm hoch. Sie benötigt durch ihre schweren Früchte eine Stützhilfe. Sie kann auch im Kübel auf dem Balkon gehalten werden. Aussaatanleitung für Paprika Im März die Aussaat in Schalen oder kleinen Töpfen in Aussaatsubstrat vornehmen. Während der Keimphase ist eine Temperatur von 22-26°C ideal. Die Keimdauer beträgt 7-20 Tage. Sobald die Samen gekeimt sind, kann die Temperatur auf 20°C reduziert werden. Die Erde stets feucht, aber nicht nass halten. Um die Luftfeuchte zu erhöhen, kann man die Samen und Keimlinge mit einer Frischhaltefolie abdecken. Alternativ kann man auch mehrmals täglich die Sprühflasche bemühen. Im April können die kleinen Pflänzchen getopft werden. Weiter bei 20°C und hell stellen. Ab Mitte Mai können die Pflanzen nach draußen. Eine Portion enthält mindestens 10 Samen.

2,10 €*
Paprika 'Boldog' (Samen)
Boldog ist eine alte regionale Sorte aus Ungarn. Aus ihr wird das Gewürzpulver Paprika edelsüß gewonnen. Sie gehört immer noch zu den beliebtesten Paprikas in Ungarn. Das ungarische Wort beutet glücklich - hier sind die Interpretationsmöglichkeiten vielfältig, warum eine Paprika solch einen Namen trägt. Vermutlich macht die Kultur einfach Spaß. Die Pflanze ist robust, trägt viele Früchte und erfreut das Herz durch den hervorragenden Geschmack. Die Pflanze erreicht eine Höhe von etwa einem Meter. Die Früchte reifen von Grün nach Rot ab und sind länglich und dabei leicht gebogen. Der typische 'edelsüß'- Geschmack entwickelt sich nach dem Trocknen. Die frischen Früchte schmecken gegrillt oder in der Suppe ebenfalls ganz hervorragend. Sie sind ähnlich zu verwenden wie Romanian Sweet. Aussaatanleitung für Paprika Im März die Aussaat in Schalen oder kleinen Töpfen in Aussaatsubstrat vornehmen. Während der Keimphase ist eine Temperatur von 22-26°C ideal. Die Keimdauer beträgt 7-20 Tage. Sobald die Samen gekeimt sind, kann die Temperatur auf 20°C reduziert werden. Die Erde stets feucht, aber nicht nass halten. Um die Luftfeuchte zu erhöhen, kann man die Samen und Keimlinge mit einer Frischhaltefolie abdecken. Alternativ kann man auch mehrmals täglich die Sprühflasche bemühen. Im April können die kleinen Pflänzchen getopft werden. Weiter bei 20°C und hell stellen. Ab Mitte Mai können die Pflanzen nach draußen. Eine Portion enthält mindestens 10 Samen.

2,10 €*
Paprika 'Topepo Rosso' (Samen)
Eine frühe Sorte, die auch für den Freilandanbau in voller Sonne geeignet ist. Die Früchte ähneln einer Gemüsetomate und erreichen eine Größe von 8-10 cm im Durchmesser. Zum Rohessen und zum Füllen sehr gut geeignet. Die Früchte sind dickwandig, süß und sehr saftig. Im Gewächshaus werden die Früchte größer als 10 cm und reifen bereits im Juli. Die Pflanze hat einen Platzbedarf von 50 cm. Aussaatanleitung für Paprika Im März die Aussaat in Schalen oder kleinen Töpfen in Aussaatsubstrat vornehmen. Während der Keimphase ist eine Temperatur von 22-26°C ideal. Die Keimdauer beträgt 7-20 Tage. Sobald die Samen gekeimt sind, kann die Temperatur auf 20°C reduziert werden. Die Erde stets feucht, aber nicht nass halten. Um die Luftfeuchte zu erhöhen, kann man die Samen und Keimlinge mit einer Frischhaltefolie abdecken. Alternativ kann man auch mehrmals täglich die Sprühflasche bemühen. Im April können die kleinen Pflänzchen getopft werden. Weiter bei 20°C und hell stellen. Ab Mitte Mai können die Pflanzen nach draußen. Eine Portion enthält mindestens 10 Samen.

2,30 €*
Datteltomate -gelb (Samen)
Die Datteltomate ist ein Massenträger, sie entwickelt Trauben mit über 50 Früchten. Dementsprechend benötigt die Pflanze eine sehr stabile Stütze. Eine Stabtomate, die mehrtriebig gezogen werden sollte. Es empfiehlt sich, die ersten Blüten zu entfernen, da sonst später die Früchte auf dem Boden liegen und leicht faulen können. Die sonnengelben Früchte werden etwa 3-4 cm groß, sind länglich und sehr lecker. Da sie von Natur aus so viel Süße haben, kann man sie auch gut als Ketchuptomate verwenden. Rezept: Ketchup aus gelben Datteltomaten 1 kg Tomaten 250 g Zwiebeln etwa 40 g Ingwerwurzel 3 Knoblauchzehen 2 Chilischoten 2 Stangen Staudensellerie Gewürzsäckchen: ein EL Korianderkörner 1 halber TL Gewürznelken 1 halber TL Muskatblüte 1 halber TL Zimtblüte ein viertel Liter Apfelessig 70 g Zucker ein TL Salz Die Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Chilischoten in der Küchenmaschine zerkleinern, in einen Topf geben. Die Selleriestangen mit Küchengarn zusammenbinden und das Gewürzsäckchen zu den Tomaten geben. Etwa 30 Minuten köcheln lassen, Sellerie und Gewürzsäckchen herausnehmen und weitere 40 Minuten köcheln, bis es um die Hälfte reduziert ist. Essig Zucker und Salz zugeben, weitere 45 Minuten köcheln lassen, bis das Püree dick ist. Sofort in sterilisierte Flaschen füllen und verschließen oder im Weckglas einkochen. Der Ketchup ist nach dem Abkühlen gebrauchsfertig. Aussaatanleitung Die Tomatensamen ab Ende März bis Mitte April in Töpfen oder Schalen aussäen. Die Saat leicht mit Erde bedecken und feucht halten. Zur Unterstützung der Luftfeuchte kann eine Frischhaltefolie über das Gefäß gespannt werden. Bei einer Temperatur von 20-24°C keimen die Samen innerhalb einer Woche. Sobald das erste Blattpaar ausgebildet ist, die Temperatur auf etwa 20°C senken und weiterhin feucht halten. Man kann morgens und abends gut mit einer Blumenspritze Keimlinge und Substrat befeuchten. Bei milden Außentemperaturen kann auch gelüftet werden, um Pilzbildung zu vermeiden. Ist das zweite Blattpaar voll ausgebildet, können die Pflanzen in größere Töpfe getopft werden. Diese ebenso bei 20°C weiter kultivieren, bis die Pflanzen nach den Maifrösten ins Freie können. Eine Portion enthält mindestens 10 Samen.

2,30 €*